Aktuelles

Nein zur Vier-Tage-Woche!

Der Chefverhandler in Sachen Handelskollektivvertrag, ÖVP-Wirtschaftsbundabgesandter Peter Buchmüller, äußert tatsächlich über die Gewerkschaftsforderung nach einer 4 (vier) Tage Woche, sei er bzw. die ÖVP „gesprächsbereit“. Da ist offensichtlich der Bock zum Gärtner gemacht worden. Als Handelstreibender müsste Buchmüller wissen, dass damit weiteren hunderten KMU Betrieben der Garaus gemacht würde. Ein Blick nach Italien beweißt, dass […]

Aktuelles

Fatale Optik rund um Schelling

Kaum ist Herr Schelling aus der Regierung ausgeschieden, ist er auch schon Berater für Gazprom. Als Finanzminister zeichnete er als Eigentümervertreter der Republik Österreich noch im Vorjahr für einen Megadeal verantwortlich. Ist hier alles mit rechten Dingen zugegangen? Wir Bürger würden es gerne wissen und natürlich gilt auch für Herrn Schelling die Unschuldsvermutung. Er selbst […]

WP-Antrag zu Steuererhöhung RKSV

Antrag an das Wirtschaftsparlament derWirtschaftskammer Salzburg am 21. November 2017 Die österreichischen Steuerzahler, insbesondere die Unternehmen, erhielten mit 1. Jänner 2016 das größte Belastungspaket seit Kriegsende umgeschnallt: Erhöhung der Kapitalertragsteuer bei GmbHs, Erhöhung der Grunderwerbsteuer, Erhöhung der Immobilienertragsteuer, Erhöhung der Umsatzsteuer auf Tierfutter, Pflanzen, zum besonderen Wettbewerbsnachteil für den heimischen Tourismus auf Beherbergung und die […]

WP-Antrag zum Direktinkasso der Kammerumlage

Antrag an das Wirtschaftsparlament derWirtschaftskammer Salzburg am 21. November 2017 Die Große Koalition aus SPÖ und ÖVP beschloss im Dezember 2007 mittels damaliger noch vorhandener Zweidrittelmehrheit alle Kammern in den Verfassungsrang zu heben. Dieser unnötige Vorgang hat den Wirtschaftsstandort Österreich durch nunmehr verfassungsmäßig geschützte Mehrkosten bei Unternehmen und höhere Lohnnebenkosten massiv benachteiligt. Nach der vergangenen […]

WP-Antrag zu Handel & Chancengleichheit

Antrag an das Wirtschaftsparlament derWirtschaftskammer Salzburg am 21. November 2017  Anlässlich des 20-jährigen Bestehens forderten die Betreiber des Einkaufszentrums (EKZ) eine Erweiterung der bereits vorhandenen Verkaufsfläche von knapp 36.000 m². Die kühne Begründung der Betreiber lautet, sie müssten sich gegen den internationalen Onlinehandel, welcher weder Steuern zahlt noch Dienstnehmer beschäftigt, bestehen. „Sie und nicht der […]

Aktuelles

Streikdrohung trotz Zwangsmitgliedschaft?

Freiwillige Mitgliedschaft nach Schweizer Muster! „Vor zwei Wochen erklärte die AK unter Schützenhilfe des ÖGB, wie wichtig die „Pflichtmitgliedschaft“ bei den Kammern für den Erhalt des sozialen Friedens sei. Nachdem die Metall-Gewerkschafter mit ihrer Forderung nicht durchgekommen sind, drohen sie allerdings jetzt mit Kampfmaßnahmen“, zeigte sich der Generalsekretär der Wirtschaftsliste Salzburg, Komm. Rat Christian Kittl […]

Leserbriefe der WLS

Schelling droht schon wieder!

Finanzminister Schelling möchte gerne Finanzminister bleiben und wartet zugleich mit einer Großankündigung auf. Nach der Wahl soll die Abgabenquote deutlich gesenkt werden! Das klingt richtig und gut und – bekannt. Als Schelling im September 2014 als Nachfolger des gescheiterten Entfesselungskünstlers Spindelegger antrat, kündigte er die „größte Steuerreform“ aller Zeiten mit einer „deutlichen“ Entlastung an. Nach […]

Leserbriefe der WLS

Weitere Anschläge des Weltkulturerbe-Gefährders!

Das Land Salzburg hat die zwischen Grüne und SPÖ ausbaldowerte Abzocke der Pendler gleich im ersten Akt abgedreht. Neben den 80.000 Pendlern, hätten auch die Stadt-Salzburger und unsere zahlreichen Tagesgäste aus dem Salzburger und Bayerischen Umland geschröpft werden sollen. Ersatzweise soll jetzt unter Zustimmung der ÖVP die noch teurere Ausweitung der Parkgebührenzone kommen. Der zuständige, […]

Leserbriefe der WLS

Sorge um Demokratie

Das Vertrauen in die Volksvertretung wurde dieser Tage wieder schwer erschüttert. NR-Präsidentin Doris Bures samt Mitarbeiterstab war nicht in der Lage, die vom Nationalrat beschlossene Neufassung des Fremdenrechts richtig auszufertigen. Und Bundespräsident Van der Bellen hat bei seiner Aufgabe als Staatsnotar bei der Unterfertigung dieses Gesetzes ebenfalls versagt. Daher ist bis zur aufwändigen Reparatur dieses notwendigen Gesetzes eine […]

Aktuelles

Sorge um Demokratie

Das Vertrauen in die Volksvertretung wurde dieser Tage wieder schwer erschüttert. NR-Präsidentin Doris Bures samt Mitarbeiterstab war nicht in der Lage, die vom Nationalrat beschlossene Neufassung des Fremdenrechts richtig auszufertigen. Und Bundespräsident Van der Bellen hat bei seiner Aufgabe als Staatsnotar bei der Unterfertigung dieses Gesetzes ebenfalls versagt. Daher ist bis zur aufwändigen Reparatur dieses […]