Leserbriefe der WLS

Amazon-Eröffnung: Türkis bröckelt

Es ist kaum zu glauben, welche Allgemeinplätze die „Wirtschaftsministerin“ Margarete Schramböck anlässlich der Eröffnung des Logistikzentrums Amazon vom Stapel lässt. „Natürlich brauchen wir beim Onlinehandel faire Rahmenbedingungen“, sagt sie. Der Gipfel dieses Unsinns: „Unsere heimischen Händler dürfen langfristig nicht unter die Räder kommen.“ Was heißt denn das Frau ÖVP-Wirtschaftsministerin? Die alte ÖVP-Leier gipfelt in dem […]

Aktuelles

Unterstützung für Entschädigung der Hilfskräfte durch den Bund

ÖVP soll ihre Blockade endlich lösen und Firmen entlasten „Herr Landesfeuerwehrkommandant, die Wirtschaftsliste Salzburg unterstützt Ihre Forderung auf Entschädigung der freiwilligen Helfer von Feuerwehr und Rettung durch den Bund“, bekräftigte WLS-Landesobmann Josef Fritzenwallner damit seine langjährige Forderung in einer Stellungnahme. Die Wirtschaftsliste setzte in den vergangenen Jahren wiederholt Initiativen im Wirtschaftsparlament zur finanziellen Entlastung der […]

Leserbriefe der WLS

Wirtschaftsbund betreibt bedenkliche Wahlschlepperei!

Die Krone berichtet von einer echten Offenbarung: Der ÖVP-Wirtschaftsbund zwängt sich in die AK-Wahl, um den ÖAAB-Kollegen gegen SPÖ und ÖGB zu helfen. Der Wirtschaftsbund wird mit einer Telefonaktion die KMUs drangsalieren, dass ihre (verwandten) Angestellten bei der AK-Wahl den ÖAAB wählen. Das ist Anmaßung und Bevormundung in Reinkultur. Regisseur dieser hoch bedenklichen Wahlschlepperei ist […]

Aktuelles

Neujahrsaufruf an die Bundesregierung

Steuerentlastung, Bürokratieabbau und einheitliches Förderwesen gefordert! „Mit Spannung wartet die Wirtschaft auf die Präsentation der viel versprochenen Steuerreform, vor allem darauf, wie diese ohne Neuverschuldung finanziert werden soll. Denn leider ist noch nicht einmal klar, was die Reform der Sozialversicherung bringen soll“, stellte Josef Fritzenwallner, Landesobmann der parteifreien Wirtschaftsliste Salzburg (RfW) beim Neujahrsaufruf an die […]

Aktuelles

Schwarze Boni für schwarze Misswirtschaft!

Der Aufsichtsrat der Salzburg AG, dessen Vorsitzender ÖVP-Obmann LH Dr. Haslauer ist, findet nichts dabei den beiden Vorstandsdirektoren zu ihrem Jahresgehalt von 231.000 Euro Boni von jeweils 90.000 Euro zu gewähren, auch für die nächsten Jahre! Die Salzburg AG hat sich im öffentlichen Interesse für die Stromversorgung, den öffentlichen Verkehr in der Landeshauptstadt plus der […]

Aktuelles

Ausverkauf der Landschaft stoppen!

Walter Veit, designierte Salzburger ÖHV-Präsident, fordert einen Stopp der Bettenzahl und der Verschandelung der Landschaft durch Chaletbauten. Die zumeist als Zweitwohnsitze getarnten Hütten seien weitere Preistreiber am Wohnungsmarkt. Völlig zu recht bemängelt Veit das erst jüngst novellierte Raumordnungsgesetz, welches den Verkauf von Grund und Boden ungebremst forciere. Nachdem die parteifreie Wirtschaftsliste Salzburg (RfW) diese Entwicklung […]

Resolution der Wirtschaftsliste Salzburg

Bericht aus dem Wirtschaftsparlament

„Die Hochkonjunktur wird weder für den Schuldenabbau noch für Strukturreformen genutzt und die Unternehmen müssen weiter auf Entlastungen warten“, stellte der Landesobmann der Wirtschaftsliste Salzburg (RfW), Josef Fritzenwallner im WKS-Wirtschaftsparlament fest. Die Wirtschaft habe noch immer mit den Belastungen von ÖVP-Finanzminister Schelling zu kämpfen. Die Erhöhung der Kapitalertragsteuer sowie der Mehrwertsteuer, die Bürokratieungetüme Registrierkassen- und […]

Aktuelles

KMUs –verraten und verkauft

Die ÖVP-FPÖ Koalition fordert von den Dienstgebern vor den alljährlichen KV-Verhandlungen einen „spürbaren Lohnanstieg“. Nachdem der Reallohnverlust in den vergangenen Jahren erheblich war, müssten gute „Gehaltsabschlüsse klar über der Inflation erzielt werden“, welche nun die Unternehmen ausgleichen sollen. Dass die Regierung sich in die Verhandlungen der Sozialpartner einmischt ist einerseits neu, andererseits ein weiterer Beweis […]

Aktuelles

Scheingefecht Digitalsteuer

Finanzminister Löger will als Vorsitzender der EU-Finanzminister bis Jahresende eine Digitalsteuer ausarbeiten. Während sich die EU-Kommission dafür ausgesprochen hat, mehren sich die Gegner, wie der deutsche Finanzminister Scholz. Satte 3 Prozent soll die Digitalsteuer für die internationalen Internetriesen wie Amazon und Co ausmachen. Von einer einheitlichen Gewinnbesteuerung der Multis ist man hingegen meilenweit entfernt. Die […]

Aktuelles

Fachkräftemangel, was machen Regierung und WKÖ?

Das Ö1-Interview von WKÖ-Präsident Mahrer treibt einem die Zornesröte ins Gesicht. Zustimmung zu der – auf einmal – möglichen Lösung für die betroffenen Asylwerber und Unternehmen über das humane Bleiberecht. Aber den Fachkräftemangel mit einer exzessiven Anheuerung Jugendlicher aus dem Nahen Osten und Asien bekämpfen zu wollen, kann doch nicht ernst gemeint sein. Präsident Mahrer, […]