Leserbriefe der WLS

Amazon-Eröffnung: Türkis bröckelt

Es ist kaum zu glauben, welche Allgemeinplätze die „Wirtschaftsministerin“ Margarete Schramböck anlässlich der Eröffnung des Logistikzentrums Amazon vom Stapel lässt. „Natürlich brauchen wir beim Onlinehandel faire Rahmenbedingungen“, sagt sie.

Der Gipfel dieses Unsinns: „Unsere heimischen Händler dürfen langfristig nicht unter die Räder kommen.“ Was heißt denn das Frau ÖVP-Wirtschaftsministerin? Die alte ÖVP-Leier gipfelt in dem Sager: Wenn wir`s nicht machen, machen`s halt die anderen. Genau unter diesem Titel ist der Konzentrationsprozess im Handel zum Schaden der Landwirtschaft, der Raumordnung, der Erzeuger und der Verbraucher passiert. Schon etwas von Steuergerechtigkeit gehört? Laut Medienberichten zahlte die Inter Ikea Holding im Jahr 2010 Euro 48.000,- Steuern und das bei einem Nettogewinn von 2,5 Milliarden Euro. Steuersatz damit 0,002 %. Dieser ganzen Gemeinheit setzt ÖVP Finanzminister Löger noch eins drauf, in dem er auf EU-Ebene den Steuervermeidern die Mauer macht. Türkis bröckelt und „echtes“ Schwarz kommt immer mehr zum Vorschein.

Josef Fritzenwallner
Landesobmann Wirtschaftsliste Salzburg (RfW)

Posted in Aktuelles, Allgemein, Fritzenwallner, Sepp, Personenkomitee, Presseaussendungen and tagged , , .