Aktuelles

FPÖ-Ja zur KESt-Erhöhung zeugt von wirtschaftspolitischer Ahnungslosigkeit

Strache macht Chaos-Regierung die Räuberleiter

Als Ehrenringträger des Ringes freiheitlicher Wirtschaftstreibender und langjähriger Wirtschaftssprecher der FPÖ im Nationalrat sei er bestürzt über die Aussage des Herrn Strache, eine Erhöhung der KESt sei diesem egal.

Damit zeige Strache sein wahres Gesicht, nämlich die Mischung aus wirtschaftspolitischer Ahnungslosigkeit und einer Sozi-Haltung, welche aus Belastungen und Steuererhöhungen bestehe. Die zahlreichen kleinen Familien-GmbHs werden es dem „Hans Dampf in allen Sackgassen“ jedenfalls nicht vergessen, auf welcher Seite er stehe, nämlich auf jener der derzeitigen SPÖ und ÖVP Belastungskoalition. Wenn ein Deutscher Spitzenbanker meine, das österreichische Volk habe die Politkaste, durch die es gerade regiert werde, nicht verdient, dann könne man hinzufügen auch die derzeitige FPÖ-Opposition sei keinen Eurocent wert. Für diese Sozi-FPÖ könne man sich als echter Freiheitlicher nur mehr genieren.

Haigermoser empört: „Während es auch unter meiner Mithilfe gelang, die KESt auf 25% zu drücken, ist Strache jetzt unterwegs das Vätererbe zu verspielen. Österreich hat zur Zeit die höchsten Steuern, die höchsten Schulden, die meisten Arbeitslosen und täglich kommen weitere Hiobsbotschaften (Triumph Burgenland, Carbo Tech Salzburg, Sony Salzburg) hinzu. Es ist verantwortungslos, dass die Politik wertvolle Industrie-Betriebe aus dem Land ziehen lässt und Strache dieser Chaos Regierung noch dazu die Räuberleiter macht.“

Ähnliche Beiträge:

Posted in Aktuelles, Presseaussendungen, Personenkomitee, Haigermoser, Helmut and tagged , .