Aktuelles

Nächster Anschlag gegen den Mittelstand!

Geheimplan: GmbH-Gründung hinkünftig bei Banken 

„Wie aus dem Wirtschaftsministerium durchgesickert ist, plane ÖVP-Vizekanzler Mitterlehner GmbH-Gründungen hinkünftig über Bankinstitute abwickeln zu lassen“, zeigte sich die Klubobfrau der Wirtschaftsliste Salzburg, Mag. Dorothea Fiedler schockiert. 

Der vorangegangene Versuch, GmbH-Gründungen bei der Wirtschaftskammer anzusiedeln, sei dem Vernehmen nach rechtlich nicht umsetzbar gewesen, weshalb dieses „Zubrot“ dem Bankensektor zufallen sollte. Hauptnutznießer dieser Änderung wäre der größte Marktteilnehmer.

„Bisher durften aus gutem Grund nur Anwälte und Notare unter Einhaltung strengster Regeln eine GmbH-Gründung vornehmen. Die Folge dieses weiteren geheimen Anschlages gegen den Mittelstand würde zum gläsernen Unternehmen mit allen denkbaren Verschlechterungen für alle beteiligten Gesellschafter führen. Eine Regierung, welche nicht einmal in der Lage ist, eine Transparenzdatenbank einzurichten und allen Ernstes die Unternehmen an die Banken opfert, hat jedes Vertrauen in ihre Wirtschaftspolitik verloren. Wir erwarten eine sofortige Einstellung dieser geplanten Attacke gegen den heimischen Wirtschaftsstandort“, forderte Dorothea Fiedler, Klubobfrau der Wirtschaftsliste Salzburg.

Posted in Aktuelles, Fiedler, Dorothea, Personenkomitee, Presseaussendungen and tagged , , .