Aktuelles

Nein zur Vier-Tage-Woche!

Der Chefverhandler in Sachen Handelskollektivvertrag, ÖVP-Wirtschaftsbundabgesandter Peter Buchmüller, äußert tatsächlich über die Gewerkschaftsforderung nach einer 4 (vier) Tage Woche, sei er bzw. die ÖVP „gesprächsbereit“.

Da ist offensichtlich der Bock zum Gärtner gemacht worden. Als Handelstreibender müsste Buchmüller wissen, dass damit weiteren hunderten KMU Betrieben der Garaus gemacht würde.

Ein Blick nach Italien beweißt, dass die von der unseligen Monti-Regierung ermöglichte Rund-um-die-Uhr-Öffnung tausende Familienbetriebe ruiniert hat. Diese Narretei wird nun fünf Minuten nach zwölf von der neuen italienischen Regierung abgeschafft.

Zurück nach Österreich stellt sich die Frage, in welchem Sold der ÖVP-Wirtschaftsbündler Buchmüller steht? Daher, Herr Kammerpräsident ÖVP-Mahrer, greifen Sie in die Speichen und ziehen Sie Buchmüller & Co zurück!

Komm. Rat Christian Kittl
Generalsekretär Wirtschaftsliste Salzburg (RfW)

Ähnliche Beiträge:

Posted in Allgemein, Aktuelles, Presseaussendungen, Personenkomitee, Kittl, Christian and tagged , .

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.