Aktuelles

Scheingefecht Digitalsteuer

Finanzminister Löger will als Vorsitzender der EU-Finanzminister bis Jahresende eine Digitalsteuer ausarbeiten. Während sich die EU-Kommission dafür ausgesprochen hat, mehren sich die Gegner, wie der deutsche Finanzminister Scholz. Satte 3 Prozent soll die Digitalsteuer für die internationalen Internetriesen wie Amazon und Co ausmachen. Von einer einheitlichen Gewinnbesteuerung der Multis ist man hingegen meilenweit entfernt.

Die heimischen Betriebe würden sich über eine Pauschalsteuer von 3 Prozent sehr freuen. Übrig bleibt, dass Finanzminister Löger Scheingefechte führt und die österreichischen Unternehmen nach wie vor nicht entlastet. Unter der ÖVP-FPÖ-Regierung entgingen Österreich bis dato über 8 Milliarden Euro Steuereinnahmen von internationalen Konzernen. Daher ist das Gebot der Stunde, die heimische Wirtschaft zu entlasten!

Josef Fritzenwallner
Landesobmann Wirtschaftsliste Salzburg (RfW)

Ähnliche Beiträge:

Posted in Allgemein, Aktuelles, Presseaussendungen, Personenkomitee, Fritzenwallner, Sepp and tagged , , .