Aktuelles

Neujahrsaufruf an die Bundesregierung

Steuerentlastung, Bürokratieabbau und einheitliches Förderwesen gefordert! „Mit Spannung wartet die Wirtschaft auf die Präsentation der viel versprochenen Steuerreform, vor allem darauf, wie diese ohne Neuverschuldung finanziert werden soll. Denn leider ist noch nicht einmal klar, was die Reform der Sozialversicherung bringen soll“, stellte Josef Fritzenwallner, Landesobmann der parteifreien Wirtschaftsliste Salzburg (RfW) beim Neujahrsaufruf an die […]

Leserbriefe der WLS

Offener Brief vom 18. April 2017

Herrn GremialobmannChristoph BründlWirtschaftskammer SalzburgJulius-Raab-Platz 15020 Salzburg Offener Brief Salzburg, 18. April 2017 Sehr geehrter Herr Gremialobmann Bründl! In der Salzburger Wirtschaft, Ausgabe Nr. 14, beklagen Sie gemeinsam mit Bundesgremialobfrau Pemsel, dass die Bürokratie zu viel Geld verschlinge, kleine Modegeschäfte müssten für bürokratische Aufgaben durchschnittlich 850 Euro pro Monat ausgeben, dies übersteige mittlerweile die Werbekosten bei […]

Aktuelles

ÖVP- Frotzel-Forderung nach Entbürokratisierung

ÖVP-Klubobfrau Gutschi sagt in einer Radiowerbung „Die Bürokratie ist zu sehr aufgebläht“, man müsse entrümpeln, ein Kindergartengesetz dient als Beispiel einer Vereinfachung. Es hat den Anschein, als bekomme Frau Gutschi in ihrem Elfenbeinturm zu wenig Sauerstoff. Frau Gutschi, wer bitte hat die jüngsten Steuerbelastungen samt Bürokratiewust beschlossen? Die 30 Prozent Umsatzsteuererhöhung auf Nächtigungen verursachen einen […]

Substanzlose Charmeoffensive der SPÖ wurde abgestraft

Salzburg wartet auf die Entbürokratisierung Die Wähler haben das fehlende Arbeitsplatz sichernde Programm der Rot-schwarzen Regierung erkannt und der dafür maßgeblich verantwortlichen SPÖ mit Landeshauptfrau Burgstaller ein satte Abfuhr erteilt, kommentierte die stellvertretende Handelsspartenobfrau in der WKO, Mag. Dorothea Fiedler das Landtagswahlergebnis in einer Stellungnahme.

Sozialkrampus holt sich Privatersparnisse

Stöger-Attacke gegen Grundrechte ist unduldsam Der „Bürgerbelastungstsunami“, welcher seit dem Wahlzuckerltag hereinzubrechen droht, wird von Tag zu Tag deutlicher und erhält durch die Ankündigung von Neo-Sozialminister Alois Stöger eine altbekannte Facette, sagte der Vizepräsident der WKS und Landesobmann der Wirtschaftsliste Salzburg, Helmut Haigermoser.

Bericht aus dem Wirtschaftsparlament der Wirtschaftskammer Salzburg

Entbürokratisierungsantrag abgelehnt: Die seit 1. Jänner 2008 geltende Anmeldung vor Arbeitsantritt, die der Bekämpfung von Schwarzarbeit dienen und Sozialbetrug verhindern sollte, stellt lediglich einen reinen Mehraufwand an Bürokratismus für die Unternehmen dar. Wenn die Unternehmen ihrer Meldepflicht nicht nachkommen, haben diese mit hohen Strafen und Beitragszuschlägen zu rechnen. Wird die Arbeit vom angemeldeten Dienstnehmer nicht […]